After Sales: Auf den Zeitpunkt kommt es an!

Wenn Du einem Kunden erfolgreich ein Produkt verkauft hast, beginnt der After Sale (oder: After Sales Management / ASM).
Hier geht es darum, Deinen Kunden weiterhin zu betreuen und beraten, denn dies macht den Direktvertrieb aus und unterscheidet ihn vom herkömmlichen Vertrieb.
Es ist wichtig, Deinen Kunden zu signalisieren, dass Du ein verlässlicher Ansprechpartner bist, an den Sie sich jeder Zeit mit Fragen oder Problemen wenden können. So förderst Du die Kundenbindung. Denn nur wer sich gut beraten und „aufgehoben“ fühlt bleibt Dir als Kunde erhalten. Und nur wer seine Kunden halten kann, bleibt erfolgreich im Network Marketing und Multi Level Marketing!

Foto: William Iven

 

Der richtige Moment ist entscheidend

Du solltest Deine Kunden regelmäßig kontaktieren, jedoch kommt es dabei sowohl auf das Timing, als auch auf die Frequenz an. Wer jede Woche anruft oder schreibt, läuft Gefahr seine Kunden zu nerven und irgendwann ignoriert zu werden. Dann wird trotz guter Produkte einfach zu einer anderen Beraterin gewechselt.

Gerade wegen der Beratervielfalt und der Einfachheit des Wechsels ist es wichtig sich Gedanken zu machen, wann der beste Zeitpunkt ist seine Kunden anzurufen oder anzuschreiben. Dieser Zeitpunkt hängt natürlich auch vom Produkt selbst ab.
Wenn es nach der Veranstaltung oder Verkaufsparty im Durchschnitt 2 Wochen dauert bis die Produkte geliefert wurden, macht es keinen Sinn sich schon nach einer Woche wieder bei Deinen Kunden zu melden.
Genau so ist es auch unsinnig sich erst nach 6 Wochen zu melden mit der Frage „Sind die Produkte angekommen?“. Dann ist die Frage bereits irrelevant und hinterlässt vermutlich noch ein negatives Bild bei Deinen Kunden.
Stattdessen sollte man 1-2 Tage nach dem vermutlichen Lieferdatum fragen, ob mit der Bestellung alles in Ordnung war und ob die Produkte bereits ausprobiert wurden. Dies lässt Deinen Kunden etwas Zeit um zu prüfen ob mit dem Paket wirklich alles in Ordnung ist und ist dabei aber auch noch zeitnah.

 

Stelle dir einen Plan auf

Spezifisch zu den Produkten könntest Du Dir einen „Plan“ überlegen, wann Du Deine Kunden nach dem Kauf kontaktieren möchtest. So erstellst Du Dir selbst eine Art Vorlage, an der Du Dich jeder Zeit orientieren kannst.
Somit stellst Du sicher, dass Du Deine Kunden alle gleich gut betreust und ihnen immer zur Seite stehst.

Entscheidende Faktoren zur Festlegung optimaler After Sale Kontaktaufnahmen könnten Folgende sein:

  • die durchschnittliche Lieferzeit des Produktes
  • die Haltbarkeit der Produkte (z.B. Kosmetik)
  • die ungefähre Gebrauchsdauer / Langlebigkeit des Produktes

Diese Punkte sind natürlich lediglich Beispiele, von welchen Faktoren die Zeitpunkte der erneuten Kontaktaufnahmen abhängen könnten. Aber sie geben vielleicht einen ersten Eindruck davon, worauf es dabei ankommen kann. Wenn beispielsweise eine Creme-Dose bei täglicher Nutzung im Durchschnitt vier Monate ausreicht, dann macht es Sinn, nach drei Monaten oder dreieinhalb Monaten anzufragen, ob bereits nachbestellt werden möchte. So kommst Du Deinen Kunden zuvor und hast die Chance Deine Umsätze weiter zu steigern. Auch verhindert man so „Notfall“-Käufe. Wenn Deinen Kunden zu spät auffällt, dass sie eine neue Dose brauchen, greifen sie vielleicht „in der Not“ doch wieder zu einem Drogerieprodukt. Also: Unterstütze Deine Kunden dabei und steigere dabei auch noch die Kundenbindung und Deinen Umsatz!

 

Mögliche Anlässe für erneute Anrufe:

  • Ist die Bestellung angekommen und vollständig?
  • Ist alles verträglich? (z.B. bei Kosmetik / Nahrungsergänzungsmitteln)
  • Nach längerer Nutzung: Ist der Kunde weiterhin Zufrieden mit den Produkten?
  • Wie sieht es mit einer Nachbestellung aus?
  • Das Erscheinen einer neuen Kollektion / eines neuen Produktes
  • passendes Zubehör zu den bereits bestellten Produkten vorschlagen

 

Erinnerungen erstellen

In den vorherigen Abschnitten haben wir bereits einige Punkte genannt, die eine erneute Kontaktaufnahme mit Deinen Kunden rechtfertigen oder erfordern. Einige davon könnten optimal bereits nach 1 bis 2 Wochen nach der direkten Kontaktaufnahme, also der Verkaufsparty oder Beratung, sein, während andere erst nach ein paar Monaten Sinn machen.

Um in der Zeit und bei all den verschiedenen Kunden nicht den Überblick zu verlieren ist es sinnvoll, sich selbst mit Hilfe eines Vertriebstools zu unterstützen. skeddle bietet mit seinem Erinnerungsmanagement dafür die perfekte Funktion!

Zu jedem in skeddle geplanten Event können mehrere Erinnerungen erstellt werden, die Dich auch nach Monaten automatisch an wichtige Anrufe und Kontaktaufnahmen erinnern! Auch können diese Erinnerungen in Vorlagen erstellt werden, so dass man sie bequem auf alle weiteren Veranstaltungen, Seminare oder Verkaufspartys anwenden kann und somit nicht jedes Mal alles erneut einstellen muss.

So unterstützt Dich skeddle dabei noch erfolgreicher im Network Marketing und Direktvertrieb zu werden!

Alles zum Thema Erinnerungen kannst Du HIER nachlesen.

Zu unserem Blogeintrag zum Thema Vorlagen gelangst Du HIER.